Montag, 11. März 2013

Sprossen (Teil 2) ... mehr als nur Grün auf dem Teller

(Fortsetzung von >>> Sprossen Teil 1)

Vollwertiger, als nur die Triebspitzen von Sprossen zu ernten, ist es natürlich, wenn man die Keimlinge mit Trieben und den feinen Würzelchen verwendet. Außer Kresse ziehe ich deshalb alle anderen Keime in der geschlossenen Box. Wie das geht, zeige ich Dir nun am Beispiel von Alfalfa-Sprossen, die nach ca. 4 - 5 Tagen erntereif sind.

Alfalfa (Medicago sativa) ist ursprünglich der arabische Name der Luzerne und bedeutet "Vater aller Nahrung", wohl durch den hohen Nährwert der Pflanze bedingt. Sie ist neben Kohlenhydraten und Eiweiß vor allem reich an Kalium, Calcium, Magnesium, Natrium, Eisen, Zink, Phosphor und Carotin. Alfalfa fördert eine Entgiftung des Körpers, wirkt als Antioxidans und soll auch bei Wechseljahrsbeschwerden helfen. Ihr hoher Saponinwert soll das Immunsystem stärken.

Um die Sprossen zu ziehen, gibst Du etwa 3 gehäufte EL Samen in das gelbe Unterteil (siehe Anleitung Deiner Keimbox!) ...


... schraubst das durchsichtige Oberteil auf und spülst die Keimbox unter fließendem Wasser gut durch. Danach lässt Du die Box etwas abtropfen und stellst sie zum Ablaufen von überschüssigem Wasser schräg in die grüne Schale, das klare Oberteil nach oben, bei etwas 20 - 25 °C zum Keimen. Ich habe ein Video vorbereitet und zeige Dir damit dieses Durchspülen, Wenn Du es richtig groß sehen möchtest, klicke bitte in der unteren Leiste des Videos auf "YouTube". Diese Samen hier sind erst 1 Tag am Keimen:


Spüle die Keimlinge 2 mal täglich mit fließendem Wasser durch, schüttle sie dabei in der Box leicht auf, damit sie mehr Platz zum Wachsen haben.

Alfalfa-Sprossen nach gut 2 Tagen
Alfalfa-Sprossen nach 4 Tagen, wenn man den Deckel öffnet, sieht man ...
... dass die Sprossen das Keimgefäß ganz ausfüllen

Sobald die Keimlinge "reif" sind, was Du daran siehst, dass sich die Keimblätter wie im Bild oberhalb entwickelt haben, gib sie in eine Schüssel mit kaltem Wasser, spüle sie vorsichtig durch und zupfe sie sanft auseinander. Die lose aufschwimmenden Samenhüllen kannst Du mit einer Schaumkelle entfernen, musst Du aber nicht. Sie können bei den Keimlingen verbleiben, sie dienen dem Körper als Ballaststoffe. Lass die Keimlinge gut abtropfen. Sie sind jetzt bereit zum Verzehr.
 

Am wertvollsten sind die ganz frischen Keimlinge, aber unbenötigte Keimlinge kannst Du ein 3 - 4 Tage in einem verschlossenen Gefäß im Kühlschrank verwahren, um die weitere Keimung zu unterbrechen.
        

Durch eine weitere Keimung würden die wertvollen Inhaltsstoffe wieder abnehmen, da die Pflänzchen bei der Sprossung nicht mit Dünger ernährt werden und von ihrem eigenen Energiedepot aus dem Samen zehren. Vor der Verwendung musst Du sie aber unbedingt erneut durchspülen.

Verwendung von Sprossen: Sprossen schmecken in Salaten, auf Butterbrot, in Omeletts, Aufläufen ... Mein momentaner Favorit sind frische >>> Alfalfa-Sprossen in einem Bananen-Milchshake. Einfach eine Handvoll davon mit Bananen und Milch mixen und genießen. Ein besonderes Geschmackserlebnis. Wer Milch schlecht verträgt, kann Alfalfa gut in einem Green Smoothie verarbeiten.
        
Prinzipiell ist es total einfach, Sprossen zu ziehen. Falls Samen nicht keimen, könnte es daran liegen:
  • der Samen ist zu alt oder durch falsche Lagerung beschädigt
  • bei Schimmelbildung: die Keimbox (oder auch das Saatgut) ist verunreinigt
  • die Keimung ist zu trocken oder zu nass
  • zu niedrige Temperatur
  • keine regelmäßige Spülung
Tipp: Wenn Du die Keimung um 1 Tag beschleunigen möchtest, weiche feine Samen beim ersten Mal 4 Stunden, größere Samen 8 Stunden im Wasser ein, bevor du sie abtropfen lässt.

Meine Bezugquelle von Keimbox und Sämereien:
 

Reformhaus Glück Inhaber: Wolfgang Johannes, Karl-Mantel-Str. 26, 86381 Krumbach, Tel: 08282/2195 E-Mail: info@reformhaus-glueck.de

Kommentare:

  1. Hallo liebe Barbara,

    Dein Sprossen-Beitrag ist sehr schön und gut verständlich beschrieben! Deine Bilder sind ebenfalls professionell!

    Ich mag auch sehr gerne selbst gezogene Sprossen. Vielleicht sollte ich mir gleich mal wieder welche ansetzen.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend,

    Deine Anfrieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anfrieda :-) Mir geht es auch manchmal so, dass ich auf die Sprossen vergesse. Und wenn ich dann welche möchte, dauert es doch 5 Tage, bis ich ernten kann. Notfalls kann man vielleicht auch welche im Supermarkt oder Bioladen kaufen. Aber es geht doch nichts über selbstgezogene :-)
      Liebe Grüße von Deiner Barbara <3

      Löschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen oder trage dich mit Deinem Profil ein. Dazu einfach bei “Profil“ auf “Name/URL“ klicken und Deinen Namen eintragen oder Dich mit Deinem Google-Profil einloggen.
Ich behalte mir vor, anonyme Kommentare einfach zu löschen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.